Apobank Sparbuch

  • Ob Sie einfach Bargeldreserven schaffen wollen oder nach einem Weg suchen, finanzielle Mittel für eine konkrete Anschaffung aufzubringen - Sparen zahlt sich immer aus! Auch kleine Beträge haben richtig angelegt einen großen Spareffekt.

  • Typ 1

    • Gesamteinlage bis EUR 14.999,99

      behalten den Status des Inhaberpapiers. Bei Eröffnung erfolgt eine einmalige Identitätsfeststellung. Ein Losungswort ist zwingend und muss daher unbedingt vereinbart werden.

      Jede Person kann unter Vorlage der Sparurkunde, der Legitimation und unter Nennung des Losungswortes über die Spareinlage verfügen.

  • Typ 2

    • Gesamteinlage ab EUR 15.000,--

      Werden zu Namenspapieren, das bedeutet, dass nur jene Personen über die Sparurkunde verfügen können, die darauf legitimiert sind, sie vorlegen können und das eventuell vereinbarte Losungswort nennen.

      Mehrfachidentifikationen sind zulässig und sinnvoll; nachträgliche Identifikationen neuer Personen sind unter Vorlage der Sparurkunde und Nennung des eventuellen Losungswortes ebenso möglich, wie Streichungen bereits vorhandener Legitimationen.

  • Gebühren

    Gebühren

     Abschlussgebühr  EUR  0,00
     Zeilengebühr  EUR  0,00
     Sperrgebühr  EUR 10,00
     Manipulationsgebühr für Kraftloserklärungsverfahren zuzüglich Gerichtskosten  EUR 100,00
     zuzüglich Fremdauslagen  
     Schließungsgebühr  EUR   3,00
    Unsere derzeitigen Konditionen entnehmen Sie bitte unserem Schalteraushang oder Sie informieren sich bei unserem Schalter unter der Tel.Nr. 01/40 080 / 4440. Frau Helena Trimmel stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.
  • Verlust/Diebstahl

    • Bei Verlust oder Diebstahl einer Sparurkunde muss ein Kraftloserklärungsverfahren eingeleitet werden.
      Nach der gerichtlichen Aufgebotsfrist wird das Sparbuch für kraftlos erklärt und es wird eine Ersatzurkunde ausgestellt.

      Bei geringen Guthabensständen genügt auch eine Schad- und Klagloserklärung gegenüber der Apothekerbank unter Berücksichtigung der Zustimmung des Vorstandes.

  • Einlagensicherung

    • Jedes Kreditinstitut, das in Österreich sicherungspflichtige Einlagen entgegennimmt bzw. sicherungspflichtige Wertpapierdienstleistungen erbringt, ist gesetzlich verpflichtet, einer Sicherungseinrichtung anzugehören.

      Webseite öffnen
  • Interesse

    • Anfrage direkt an Berater senden

      Verwenden Sie dieses Kontaktformular, um Ihre Anfrage direkt an den dafür zuständigen Berater zu senden. Er/Sie wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

      weiter

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang